• E-Junioren: 17. Spieltag – E2

    Kreisklasse Gr. 4 – 14.04.2018

    SV Blau-Gelb Frankfurt II – TuS Nieder-Eschbach

    Startaufstellung SV Blau-Gelb Frankfurt II:

    12 Mio (T) – 9 Anna, 14 Lenny – 8 Marvin, 10 Sam, 11 Noah H – 4 Amir.

    Reserve/Einwechslungen: 7 Alessandro (C.), 17 Kenan, 18 Martin, 19 Erijon

    Fast zweistellig gegen Nieder-Eschbach

    Heute empfingen die Ginnheimer Blau-Gelben ihre Gäste aus Nieder-Eschbach und wollten an ihren hohen 7:1-Auswärtssieg aus dem Hinspiel anknüpfen. Erwartungsgemäß wurde das Tor der Gäste sofort attackiert und Sam feuerte einen ersten Warnschuss ab, den der Torwart zur Ecke klärte. Marvin brachte sie gut herein und nach einigem Herumgestochere landete der Ball bei Noah H., der ihn zu Sam weiterleitete. Dieser nutzte seine Chance und beförderte die Kugel zum frühen 1:0 ins lange Eck. Wenige Minuten später hatte Noah H. rechts viel Platz und sah Amir in der Mitte freistehen, der zum 2:0 vollendete. Nieder-Eschbach entwickelte aufgrund vieler ungenauer Pässe wenig Druck nach vorne und infolge ihrer schwachen Raumaufteilung konnte man den Eindruck gewinnen, Blau-Gelb hätte einen Spieler mehr auf dem Feld. Die Gastgeber hingegen wirbelten munter umher und erspielten sich zahlreiche Torchancen. Sam setzte einen Schuss frontal an die Latte und hatte das Glück, dass der Ball wieder direkt ins Halbfeld zurücksprang, von wo aus er seine zweite Chance bekam und nutzte, indem er die Pille per Aufsetzer zum 3:0 ins Eck beförderte. Noah H. hatte zunächst weniger Glück und traf nur den Pfosten, dafür brillierte er einmal mehr mit einem exakten Zuspiel auf Kenan und schon zappelte der Ball erneut im Netz und es stand 4:0.Die Nieder-Eschbacher konnten kaum Luft holen und wurden förmlich von Angiffen ihres Gegners überrannt. Es schlich sich allerdings auch so langsam der Schlendrian bei den Blau-Gelb-Kickern ein und sie ließen einige Chancen auf weitere Treffer liegen. Nach einer Ecke von Marvin konnte Erijon per Kopf den Ball nicht verwerten, im Anschluss schoss Lenny den Ball an die Latte. Kurz darauf wurden den Fans und Eltern eine tolle Kombination präsentiert: Marvin spielte den Ball nach rechts heraus zu Kenan, der direkt weiter zu Erijon passte, doch weil dieser im Abschluss das Pech an seinen Füßen kleben hatte, war es ihm heute nicht beschieden, diesen Angriff und seine ansonsten tolle Leistung mit einem eigenen Torerfolg zu krönen. Kurz vor dem Pausenpfiff bekam endlich auch Mio etwas zu tun und parierte einen Weitschuss von Nieder-Eschbach mühelos.

    Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten. Früh traf Noah H. zum 5:0 und kurze Zeit später passte er von rechts nach einem Abspielfehler des Torwarts zu Ale in die Mitte, der sogleich auf 6:0 erhöhte. Die Blau-Gelben spielten munter weiter und kamen sogleich zur nächsten Chance durch einen Angriff, den Noah H., Sam und Amir sehenswert vortrugen, wobei der Abschluss das Tor knapp rechts verfehlte. Wenig später verwertete Ale ein Zuspiel von Sam, indem er mit dem Rücken zum Torwart stehend den Ball ins Tor zum 7:0 beförderte. Ok, dieser Rückzieher war vielleicht nicht ganz so spektakulär wie Ronaldos Treffer im Championsleaguespiel Real Madrid gegen Juve. Aber der Teamkapitän der Blau-Gelben demonstrierte dadurch einmal mehr, wie man aus unmöglichen Situationen Tore erzielen kann. Einige Minuten darauf spazierten Ale und Kenan gemeinsam durch die gegnerische Abwehr und Kenan erzielte das 8:0. Marvin hatte zum Ende hin noch zwei schöne Szenen, als er zunächst Kenan (knapp links vorbei) bediente und anschließend Sam, der kurz und schmerzlos mit einem trockenen Flachschuss den letzten Treffer dieses Spiels zum 9:0 erzielte. Auch Mio bekam nochmal die Gelegenheit, sich auszuzeichnen und entschärfte den Pass eines Gegenspielers vor sein Tor rechtzeitig. Sam und Ale befeuerten abschließend nochmas die Latte, danach war Schluss und die Kicker aus Ginnheim hatten allen Grund, ihren bislang höchsten Heimsieg dieser Saison zu feiern.

    Endstand: SV Blau-Gelb Frankfurt II – TuS Nieder-Schbach 9:0

    Tore: 1:0 Sam (4.), 2:0 Amir (7.), 3:0 Sam (15.), 4:0 Kenan (17.), 5:0 Noah H. (27.), 6:0, 7:0 Ale (28., 32.), 8:0 Kenan (37.), 9:0 Sam (46.)