• E-Junioren: 15. Spieltag – E2

    Kreisklasse Gr. 4 – 10.03.2018

    SV Blau-Gelb Frankfurt II – Spvgg. Kickers 1916 II

    Startaufstellung SV Blau-Gelb Frankfurt II:
    9 Anna (T) – 16 Sebastian, 14 Lenny, 13 Philipp – 11 Noah H., 10 Sam, 7 Alessandro (C),

    Reserve/Einwechslungen: 8 Marvin, 19 Erijon

    Unglückliche Niederlage im Spitzenspiel

    Auf das heutige Spiel gegen den Tabellenführer Kickers 16 hatten sich die Blau-Gelb-Jungs besonders gefreut, galt es doch, die knappe Niederlage aus dem Hinspiel auszubügeln, als die Ginnheimer schon mit drei Toren führten und den Sieg doch noch herschenkten. In den Anfangsminuten dominierte der Gast das Spielgeschehen, das vorerst in der Blau-Gelb-Hälfte stattfand. Die Ginnheimer hatten die erste gute Szene nach einem Eckstoß, als Sam knapp am Ball vorbeigrätschte. Ein tolles Kombinationsspiel zwischen Philipp und Ale konnte ein gegnerischer Verteidiger gerade noch rechtzeitig abblocken. Eine gute Chance ergab sich nach einem Eckstoß von Sam, doch rutschte der Ball Sebastian bei der Direktabnahme vom Fuss. Die nächste Szene hatte wieder Sam, der mit einer Körperdrehung seinen Kontrahenten abschüttelte und aus dem Mittelkreis zum Sturm aufs Tor ansetzte. Er kam jedoch nicht  allzu weit und wurde von einem anderen Gegenspieler rechtzeitig abgefangen. Besonders in Szenen wie diesen machte sich bemerkbar, dass das Kickers 16 Team fast ausschließlich Spieler aufbot, die ein Jahr älter und somit auch erfahrener und körperlich weiter waren als die Blau-Gelben. In der nächsten schönen Szene bediente Lenny Erijon mit einem tollen Pass in die Tiefe, doch der Torhüter witterte die Gefahr und konnte den Ball beim Herausrennen klären. Da auch die Gäste einige gute Angriffe vortrugen, ohne dabei zwingend Torgefahr auszustrahlen, stand es in einer kampfbetonten Partie zur Halbzeit leistungsgerecht 0:0-Unentschieden.

    Kurz nach Wiederanpfiff bekam Lenny einen guten Pass in den Lauf gespielt, wieder aber war ein Gegenspieler schneller und klärte rechtzeitig. Mit zunehmender Spieldauer machte sich bei den Blau-Gelben Kräfteverschleiß bemerkbar, der dazu führte, dass das Ginnheimer Aufbauspiel nicht mehr so konzentriert vorgetragen und von stets hellwachen Gäste-Verteidigern früher abgefangen wurde. Auf der Gegenseite verstärkte Kickers 16 den Druck aufs Ginnheimer Tor mit einigen guten Kombinationen. Zwingende Torgefahr strahlten aber auch sie nicht aus, da gleichfalls die Blau-Gelb-Verteidiger eisern Stand hielten. Einmal hatten sie allerdings auch eine gehörige Portion Glück, als der Gegner einen Schuss von der rechten Seite abfeuerte und der Ball den Pfosten knapp unterhalb der Querlatte streifte. Die Gästeführung fiel dennoch wenige Minuten vor Schluss nach einem Pass in den freien Lauf und einem gar nicht mal so kräftigen Schuss, der unglücklich und somit unhaltbar für Anna ins Tor zum 0:1 abgefälscht wurde. Ein letztet Versuch, den Gleichstand wieder herzustellen, scheiterte nach einer schönen Ecke von Marvin vor den langen Pfosten, der Ball rutschte aber von Philipps Kopf links am Tor vorbei. Nach dem Schlusspfiff waren die Blau-Gelben natürlich traurig und es flossen Tränen. Doch weil sie das kräftezehrende Spiel gegen den Favoriten so lange offen gehalten hatten und bis an ihre Belastungsgrenzen gingen, gebührt dem Team großer Respekt. Unter allen Kämpfern heute hat sich Philipp ein Extralob verdient, der sein Team mit einer überragenden kämpferischen Leistung vorbildlich bis zum Schluss mitriss.

    Endstand: SV Blau-Gelb Frankfurt II – Spvgg. Kickers 16 0:1

    Tor: 0:1 (47.)