Unser Geschäftsstelle ist am Montag, 23. September 2019 geschlossen!
News

News

D-Junioren: U13/D1 steht im RegionalpokalFINALE

  • D-Junioren: U13/D1 steht im RegionalpokalFINALE

    Alle in die U9 nach Nieder-Eschbach – Regionalpokalfinale wir kommen!

    Die U13 Blau-Gelb Frankfurt schreibt ein weiteres Kapitel ihrer Erfolgsstory.

    Durch einen 3:1 Sieg gegen den Gruppenligisten Hessen Dreieich zieht die Mannschaft ins Finale des Regionalpokals ein und erspielt sich somit eine weitere Bonuspartie im Juni.
    Somit ist die U13 die erste Mannschaft in der Geschichte des Wettbewerbs, die sich als Kreispokalgewinner für das Finale qualifizieren konnte – Hut ab an der Stelle!

    Von Spielbeginn zeigte sich die Truppe einmal mehr dazu bereit alles in die Waagschale zu werfen, um dem Gegner einen Kampf bis zum Schluss abzuliefern.
    So kam Blau Gelb durch Szymon direkt in der ersten Spielminute zu einer hochkarätigen Torchance. Durch ein erfolgreiches Offensivpressing konnte man den Ball im gegnerischen Sechzehner erobern. Der anschließende Torabschluss per Pike im „Bierhoff-EM-1996“ Style aus scharfem Winkel streifte um Haaresbreite am langen Pfosten vorbei.
    Deutlich wachgerüttelt durch dieses druckvolle Pressing fand Dreieich zunehmend besser ins Spiel. Ob durchs Zentrum oder über die Flügel konnten sich die gegnerischen Offensivspieler immer wieder durchkombinieren.
    Eine dieser Kombinationen führte auch zur frühen 1:0 Führung für die Gäste. Ein erfolgreicher Angriff über den linken Flügel verwertete der rechte Flügelspieler des Gegners mit einer strammen Direktabnahme aus zentraler Position aus ungefähr 15 Meter Torentfernung. Der Ball schlug unhaltbar in den linken Knick ein, wobei Torhüter Stefan keine Chance blieb.
    Deutlich beeindrucken ließen sich die Blau-Gelben davon aber nicht. Im direkten Gegenzug kam erneut Szymon, nach starker Vorabeit von Nic, zu einer aussichtsreichen Abschlusssituation. Erneut verfehlte der Mittelfeldspieler allerdings sein Ziel leider knapp.

    Fünf Minuten später zappelte es dann endlich im Netz der Gegner.
    Nach dem Motto „ Alle Guten Dinge sind Drei – Do Trzech razy sztuka“ konnte sich Szymon mit seinem dritten Versuch, diesmal per Freistoß aus zentraler Position, in die Torschützenliste eintragen und brachte die Mannschaft so zurück ins Spiel.

    Mit diesem Ergebnis ging es anschließend in die Halbzeit, da es auf beiden Seiten zu keinen weiteren gefährlichen Situationen kam.

    Die zweite Halbzeit setzte dort an, wo die erste aufgehört hatte. Eine ausgeglichene Partie, geprägt von vielen Zweikämpfen, wenigen Torchancen, schnellen aber meist ungenauen offensiven Spielverlagerungen und zu guter Letzt katastrophalen Einwürfen auf beiden Seiten.
    Dadurch konnte sich keine Mannschaft einen klaren Spielvorteil erarbeiten.
    So hieß es weiterhin in der Defensive alle Zweikämpfe zu gewinnen und anschließend die möglichen Offensivaktionen konsequent zu Ende zu spielen.

    Und so kam es auch. In einer Phase in der man dachte, dass das Spiel so langsam aber sicher Richtung Verlängerung gehen würde, schlug Blau-Gelb eiskalt zu.
    Eine gut geschlagene Ecke von Alexander, konnte Julian „Joey“ aka. Captain America direkt verwerten. Mit einem sehenswerten Kopfballtreffer brachte er die Mannschaft in einem entscheidenden Moment in Führung und belohnte sich selbst für eine ganz starke Performance.

    Darauf wieder in der Defensive gefordert, brachte Alex seine Mannschaft in erhebliche Schwierigkeiten. Eine unnötige 5 Minuten Strafe aufgrund Meckerns brachte die Truppe in die gleiche Situation wie gegen die Rosenhöhe. Mit einer knappen Führung musste die U13 nun in Unterzahl den zunehmenden Spieldruck von Dreieich verteidigen und konnte aufgrund zunehmender Müdigkeit kaum für Entlastung nach vorne sorgen.

    Jedoch zeigten alle Spieler in der Abwehrkette, angeführt durch Moritz und Julian, ganz starke Zweikampfwerte auf und hielten dem Druck mit Bravour stand.
    Anschließend, wieder mit neun Spielern auf dem Platz, kam es zum endgültigen Knock-Out. Ein punktgenauer Abstoß von Stefan fand Nic auf dem rechten Flügel, der darauf in Tom-TGV-Manier sich auf die Reise machte. Mit einem gekonnten Tempodribbling und ordentlich Dampf auf dem Flügel ließ er direkt zwei Gegenspieler hinter sich stehen und behielt dann im 16er die Ruhe und Übersicht. Einen Stellungsfehler des Keepers konnte er ausnutzen und fand am zweiten Pfosten Szymon, der den Ball nur noch über die Linie zum 3:1 schieben musste. Dabei wusste er natürlich bei wem er sich für den zweiten Treffer zu bedanken hatte – eine mehr als gelungene Co-Produktion der früheren Eschersheim-Boys.

    Diese Aktion setzte den verdienten Schlusspunkt auf eine spannende Partie.

    Anschließend ließ sich die Mannschaft gebührend von ihren Fans, Familien und Freunden feiern – U9 Nieder-Eschbach – here we go!

     

    Artikel vom Trainerteam U13 SV Blau Gelb Frankfurt

Top