• E-Junioren: 13. Spieltag – E2

    Kreisklasse Gr. 4 – 24.02.2018

    TSG Frankfurter Berg II – SV Blau-Gelb Frankfurt II

    Startaufstellung SV Blau-Gelb Frankfurt II:
    9 Anna (T) – 16 Sebastian, 14 Lenny, 3 Souhaib – 13 Philipp, 7 Alessandro (C), 11 Noah H.

    Reserve/Einwechslungen: 2 Adam, 8 Marvin

    Start ins neue Jahr mit wichtigem Auswärtssieg

    Zum ersten Pflichtspiel im neuen Jahr reisten die Blau-Gelben bei herrlichem Sonnenschein, viel Wind und Eiseskälte auf den Frankfurter Berg. Mit einem Sieg gegen den Tabellennachbarn würden die Ginnheimer den Anschluss an die Tabellenspitze wahren. Das Spiel versprach also brisant zu werden. In den ersten Minuten dominierte Blau-Gelb und rückte einige Male mit schönen Spielzügen und Pässen die Tiefe in Richtung gegnerisches Tor. Doch die gegnerische Abwehr war wachsam und funkte stets rechtzeitig dazwischen. So ergab sich die erste Gelegenheit nach einem schwachen Abschlag des Torwarts, den Ale abfing. Weil er aber etwas zu lange zögerte und sich gerade den Ball zurechtlegen wollte, war ein Verteidiger schneller und entschärfte die Situation. Kurz darauf bekam Philipp den Ball über rechts in den Lauf gespielt, doch war diesmal nicht der Gegner, sondern der Wind schneller und beförderte von sich aus den Ball über die Seitenauslinie. Dies war fürs Erste die letzte Offensivszene der Ginnheimer, denn von nun an übernahmen die Gastgeber die Kontrolle des Spiels. Nachdem deren trickreicher Flügelspieler über links mehrere Gegenspieler ausschaltete und zu seinem Kumpanen nach innen passte, warf sich Marvin in höchster Not in dessen Schussbahn und verhinderte dadurch das Bergener Führungstor. In den nächsten beiden Szenen parierte Anna gleich zweimal Klasse hintereinander und bewahrte so ihre Mannschaft vor einem Rückstand. Zuerst klärte sie zur Ecke, danach hielt sie einen satten Schuss im Nachfassen. Einen Entlastungskonter der Ginnheimer hätte Ale fast nutzen können, sein Schuss von links flog jedoch rechts hoch knapp am Tor vorbei. Kurz darauf war Halbzeit.

    Die zweite Hälfte hatte kaum begonnen, da sah Ale vorn Noah H. mittig in aussichtsreicher Position und bediente ihn prompt mit einem exakten Pass. Der ließ sich das Geschenk nicht nehmen, ließ die gegnerischen Verteidiger hinter sich und vollendete durch die Beine des herausgestürzten Torwarts zum 1:0 für die Gäste. Keine zwei Minuten später fiel auch schon das 2:0, diesmal war es umgekehrt Noah H., der den Ball gezielt in die Tiefe durch die engen Abwehrmaschen des Gegners auf Ale spitzelte, der schon vorn lauerte, nicht eng genug gedeckt wurde und den Ball am Torwart vorbei in die Maschen beförderte. Die Jungs vom Frankfurter Berg erholten sich von diesem Doppelschlag allerdings wieder schnell und stellten Anna durch einen Freistoß abermals auf die Probe, doch auch diesmal ohne Erfolg. Den vermeintlichen Anschlusstreffer zum 1:2 nach einer regelwidrigen Torraumsszene nahm der Schiedsrichter nach Rücksprache mit den beiden Trainergespannen aufgrund der (berechtigten) Intervention des Ginnheimer Coaches zurück. Großer Respekt gebührte in dieser Szene dem Trainer von Frankfurter Berg, der trotz Rückstandes seines Teams in dieser Szene Fairplay walten ließ. Fast fiel dennoch kurz darauf das erste Tor der Gastgeber nach einem verunglückten Abschlag von Anna, die ihren Fehler aber gleich wieder ausbügelte und dabei von Philipp unterstützt wurde, der ihr zur Hilfe kam und aufopferungsvoll im letzten Moment klärte. Die Entscheidung zum 3:0 erzielte Ale im Alleingang. Er pflügte über links kommend durch die gegnerische Abwehr und  wurde zunächst Richtung Eckfahne abgedrängt. Vollkommen unbeirrt korrigierte er daraufhin kurzerhand seinen Kurs, dribbelte noch einen Verteidiger aus, eilte von der Seite aufs Tor zu und hielt aus spitzestem Winkel einfach drauf. Der bis dahin gute Towart der Gastgeber war anscheinend so perplex, dass er nur noch reflexartig die Hände hochbekam, von wo aus der Ball ins eigene Tor abprallte. Die letzte Chance für die Gäste vom ansonsten tadellos verteidigenden Lenny konnte der Torwart abschließend parieren, danach war Schluss. Das Spiel erfüllte die hohen Erwartungen voll und ganz und dank ihres entschlossenen Auftritts in der zweiten Hälfte gingen die Jungs von Blau-Gelb als verdiente Sieger vom Platz.

    Endstand: TSG Frankfurter Berg II – SV Blau-Gelb Frankfurt II 0:3

    Tore: 0:1 Noah H. (26.), 0:2 Ale (28.), 0:3 Ale (46.)