News

News

D-Junioren: 11. Spieltag – D2

  • D-Junioren: 11. Spieltag – D2

    Kreisklasse Gr. 1 – 08.12.2019

    FSV Frankfurt U11 – SV Blau-Gelb Frankfurt II

    Startaufstellung SV Blau-Gelb Frankfurt II:

    1 Leandre (TW.) – 06 Moritz, 09 Anna, 10 Sam – 13 Philipp, 04 Nico

    07 Ale (Cap.), 16 Sebastian, 05 Max

    Reserve/Einwechslungen: 20 Paul (TW.), 08 Marvin, 11 Noah, 14 Lenny

     

    Spitzenspiel auf Spitzenniveau der Blau-Gelben aus Frankfurt

    Endlich war der Tag gekommen, an dem sich Blau-Gelb mit der U11 des FSV Frankfurt messen durfte, dem bis dato unangefochtenen Spitzenreiter mit blütenreiner Weste ohne Punktverlust. Die Jungs aus Ginnheim waren zwar ebenfalls noch unbesiegt, hatten im Gegensatz zum FSV aber bereits durch zwei Unentschieden gegen die beiden starken Germania-Teams aus Enkheim und von der Gerbermühlstrasse. Kaum war die Partie angepfiffen war zu spüren, dass am Bornheimer Hang ein anderer Wind wehte als gewöhnlich. Die FSV-Kicker heizten den Blau-Gelben in den Anfangsminuten mächtig ein. Gleichwohl gelang ihnen bei allem Offensivdruck zunächst kein Tor, was davon zeugte, dass die Ginnheimer hellwach waren und Mannschaftlich konzentriert

    verteidigten. Mit zunehmender Spieldauer auch selbst Akzente nach vorn setzten. Ale bekam urplötzlich einen tollen Pass in die Mitte zugespielt, behielt die Nerven und ballerte die Pille zur 1:0-Führung ins Netz. Die Bornheimer erholten sich von diesem Schock, spielten weiter druckvoll auf und wurden schon zwei Minuten später mit dem 1:1-Ausgleich belohnt. Es folgte ein munteres Auf und Ab auf beiden Seiten ohne herausragende Torchancen mit Ausnahme einer. Philipp hatte sich den Ball erkämpft und ihn an die Lattenunterkante gezimmert, von wo er in Wembley-Manier auf, vor oder hinter (die Wahrheit kennt nur der durch Abwesenheit glänzende Videoassistent) die Torlinie prallend letztlich nicht im Tor landete und der Schiri zur Erleichterung der Bornheimer weiterspielen ließ. Ale hatte dafür mehr Glück und verwertete fünf Minuten vor dem Pausenpfiff einen tollen Pass von Noah mit seiner unnachahmliche Weise zur 2:1-Führung für die Blau-Gelben aus Frankfurt.In der zweiten Hälfte führten beide Teams ihr hochklassiges Spiel fort und sorgten weiter für beste Stimmung und Spannung unter den Zuschauern und Eltern. Der FSV drückte

    weiter, brachte ein Ball nach dem anderen in den Strafraum, doch fand sich keiner,weil die Hintermannschaft der Blau-Gelben weiter wachsam und zur Stelle war, wenn es brenzlig wurde. Und wie zuvor war es erneut Ale, der sich einmal im richtigen Moment von seinem Bewacher davonstahl. Diesmal schaltete Marvin blitzschnell und spielte Ale einen tollen Pass in den Lauf, der eiskalt vollendete und die Führung der Blau-Gelben auf 3:1 ausbaute. Doch waren 20 Minuten noch zu spielen und jeder wusste, dass die Messe noch lange nicht gelesen war. Prompt fiel etwas später der erneute Anschlusstreffer zum 2:3, wodurch die zehn spannendsten und dramatischsten Schlussminuten dieser Saison eingeleitet wurden. Die Bornheimer liefen ein ums andere Mal an, drängten verbissen auf den Ausgleich.

    Mit dem Schlusspfiff des guten Schiedsrichters, war die erste Niederlage des

    Favoriten(NLZ) perfekt. Es war eine tolle Mannschaftliche Leistung, der Blau Gelben Kickers…

    Ein großes Dankeschön an das ganze Team, Fans und Elternschaft.

     

    Endstand: FSV Frankfurt U11 – SV Blau-Gelb Frankfurt II 2:3 (1:2)

    Tore: 0:1 Ale (10.) 1:1 (12.), 1:2, 1:3 Ale (25., 40.), 2:3 (50.)

     

    Spielberichterstatter/Foto: Hr.Patrick,Schickedanz

     

     

Top