• Adler Cup 2017

    Am Wochenende vom 18.11.2017 zum 19.11.2017 fand im Frankfurter Stadtteil Kalbach der dritte Frankfurter Adler Cup statt. Die Judoabteilung der TSG Nordwest hat wie bereits in den letzten zwei Jahren mit ihren Helfern und Unterstützern ein riesiges Turnier auf die Beine gestellt. Kinder und Jugendliche aus der ganzen Welt stellten sich dem Wettkampf an diesem Wochenende, einige Athleten hatten sogar den Weg aus dem fernen Kanada auf sich genommen. Insgesamt gingen in diesem Jahr mehr als 1500 Kinder und Jugendliche an den Start. Und auch wir waren selbstverständlich wieder dabei!

    Ausgedünnt durch Krankheiten bestand das Team des SV Blau-Gelb Frankfurt am Samstag nur aus zwei Athleten: Luca startete morgens in der U9. Selbst in der jüngsten Altersklasse traten Kämpfer aus vielen unterschiedlichen Ländern an. Luca schlug sich sehr wacker und konnte auch einige Wertungen erzielen, sowie einen starken Sieg erringen. Die zweite Kämpferin an diesem Tag war Elena. Sie hatte sich für einen Doppelstart entschieden und trat am Samstag in der U12 an. Auch sie kämpfte stark, konnte in dieser für sie ungwohnten Altersklasse allerdings keinen Sieg erringen.

    Am Sonntag war das Team sehr viel stärker besetzt. Trotz einiger krankheitsbedingter Absagen gingen 9 blau-gelbe Judoka auf die Matte. Den Anfang machte Kincsö in der U11. Nachdem sie sich im ersten Kampf einer starken Gegnerin aus Belgien etwas unglücklich geschlagen geben musste, drehte sie auf, gewann all ihre restlichen Kämpfe und errang schließlich eine hervorragende Silbermedaille.  Auch Nils, Kimi und Bobo zeigten starke Leistungen und konnten Kämpfe für sich entscheiden, sie gewannen Bronzemedaillen. Gleiches gilt für Doppelstarterin Elena: In ihrer eigentlichen Altersklasse fühlte sie sich sichtbar wohler, was auch ihre Gegnerinnen zu spüren bekamen! Besonders im zweiten Kampf befreite sie sich fantastisch aus dem Haltegriff der Gegnerin und schaffte es im Anschluss trotz Rückstand noch, den Kampf mit Ippon (einem vollen Punkt der den kampf auf der Stelle beendet) für sich zu entscheiden.

    Den besten Tag in der U11 hatte aber Daniel. Ruhig, konzentriert, aber auch mit sehr viel Kampfgeist und tollen Würfen entschied er einen Kampf nach dem anderen für sich und belegte schließlich den ersten Platz. Er errang damit die einzige Goldmedaille für unseren Verein an diesem Wochenende!

    In der U14 traten Marlene und Nils an. Beide kämpften gegen starke Konkurrenz und schlugen sich wacker, konnten aber keine Medaillen mit nach Hause nehmen.

    Manuel und Alex machten dann in der U17 den Abschluss. Beide kämpften in stark besetzten Gewichtsklasse, in Alex Gewichtsklasse traten mehr als 30 Athleten an, und verloren leider ihren ersten Kampf. Manuel konnte sich davon trotz engagierter Leistung im Anschluss leider nicht mehr erholen, Alex gewann noch einige Kämpfe und ereichte in seiner riesigen Gruppe einen starken fünften Platz.

    Wir gratulieren nocheinmal all unseren Athleten, die beim Adler Cup angetreten sind: Wir sind sehr stolz auf eure Leistungen! Sich mit Kämpfern aus aller Welt zu messen verlangt auch eine Menge Mut.

    Der Adler Cup tut dem Judosport in Frankfurt und Umgebung einfach richtig gut – wir werden auch im nächsten Jahr natürlich wieder dabei sein!