• E-Junioren: Wilde sechs Minuten im Niddapark

    14. Spieltag: SV Blau Gelb – SG Bornheim GW 4:1 (0:1)

    Aufstellung:
    1 Nicholas 2 Ante 3 Julian (Cap)
    5 Liam 6 Jakob 7 Sidney
    8 Moritz 9 Fabian 10 Georgia
    11 Zane 15 Jannik

    Tore: 0:1 (15. Min./Bornheim), 1:1 (32. Min./Sydney), 2:1 (33. Min./Georgia), 3:1 (35. Min./Moritz), 4:1 (37. Min./Sydney)

    Bei Traumwetter stand die Partie gegen Bornheim an. Eine wichtige Partie, denn Bornheim ist Tabellennachbar unserer E1, und nach den Niederlagen gegen Rot-Weiß und Oberrad sollte jetzt erstmalig in der Rückrunde für uns mal wieder Zählbares her.

    Blau-Gelb begann stark, bereits in der zweiten Minute bot sich Georgia nach einem Freistoß von Moritz eine Riesenmöglichkeit, doch sie verpasste knapp, den Abpraller traf Zane nicht richtig. Die Heimmannschaft blieb am Drücker, speziell Zane, der ein starkes Spiel machte, stellte mit seinen typischen Vorstößen über links die Abwehr der Bornheimer immer wieder vor Probleme. Zwei- , dreimal kam er so in gute Schusspositionen, verzog aber immer knapp. Nach einer Viertelstunde Überlegenheit ohne zählbares Ergebnis passierte das, was passieren musste: Nach einer Ecke klärte unsere Abwehr nicht entschieden genug, und die Gäste kamen zur Führung. Zu diesem Zeitpunkt aus heiterem Himmel, doch im Nachhinein relativierte sich das ein wenig, denn der Rückstand schockte unser Team, und es folgte die schwächste Phase unserer E1. Eine sehr gute Chance der Bornheimer verhinderte Jannik mit einer spektakulären Rettungsaktion auf der Linie. Und als kurz vor der Pause die Gäste die Unterlatte trafen, konnte man trotz der starken Anfangsphase sogar noch froh sein, nur mit einem 0-1 in die Kabine zu gehen.

    Die Pause tat unserer Mannschaft gut, denn sie ließ vom ersten Moment der zweiten Halbzeit keinen Zweifel, dass man hier das Spiel drehen wollte. Kurz nach Wiederanpfiff prüfte Sidney mit einem starken Distanzschuss den Gästekeeper. Nach einer Ecke hatte Georgia den Ausgleich auf dem Fuß, doch im letzten Moment blockte die Gästeabwehr. Unsere Abwehr stand jetzt bombenfest, Bornheim kam nicht mehr vors Tor, die Angriffe liefen nur noch in eine Richtung. Und jetzt sollten die sechs verrückten Minuten folgen, für die sich das Aufstehen allein gelohnt hat:  In der 32.Minute spielte der starke Moritz Sidney auf rechts perfekt frei, der schaltete den Turbo an und ließ dem Gästetorwart mit einem platzierten halbhohen Schuss in die kurze Ecke keine Chance. Der Jubel hatte sich gerade gelegt, als Georgia sich über halblinks sehr gekonnt durchsetzte und mit einem überlegten Flachschuss die Führung erzielte. Innerhalb von einer Minute hatte unsere E1 das Spiel gedreht! Und es ging weiter in Richtung Bornheimer Tor. In der 35. Minute ein Freistoß aus weiter Distanz – Moritz legte sich das Leder zurecht und zog den Ball vors Tor. Der Schuss wurde lang und länger und segelte über den Gästekeeper hinweg genau unter die Latte. Ein tolles Tor! Doch immer noch nicht genug. Sidney, der in der zweiten Halbzeit spielte wie aufgedreht, bekam den Ball, spurtete über rechts und haute das Leder hoch genau ins Lattenkreuz. Unsere E1 wollte noch mehr, kurz nach seinem schönen zweiten Treffer fiel Sidney der Ball im Strafraum vor die Füße, der Torwart lag schon am Boden, doch Sidney zog den Ball übers Tor. Irgendwie schien ihm so ein Treffer wohl zu banal 🙂

    Ähnlich wie in Halbzeit 1 kamen die Gäste in den letzten 10 Minuten etwas besser ins Spiel und hatten auch ein paar gute Aktionen. Doch entweder klärte unsere Abwehr, oder Nicholas war mit ein, zwei starken Paraden auf dem Posten. Auch Blau-Gelb hätte das Ergebnis noch höher schrauben können, so traf z.B. der aufgerückte Jakob mit einem Distanzschuss noch den Pfosten.

    Fazit: Am Ende ein hochverdienter zweiter Saisonsieg für unsere E1. Ein wichtiger Sieg für die Moral und den Klassenerhalt. Damit hat man nicht nur einen größeren Vorsprung auf den Abstiegsrang, sondern man verkürzt auch die Distanz zu den Teams auf Rang 8 und 9.