• F1: Erstes Saisonspiel mit unschönem Ausgang

    03.09.2016 – SV Blau-Gelb gegen SV 07 Heddernheim – Zwei starke Mannschaften, aber ein Spiel ohne sportliches Ergebnis

    Startaufstellung SV Blau-Gelb: 18 Martin – 11 Noah H., 7 Alessandro – 4 Aaron – 16 Yuito, 19 Erijon, 14 Lenny

    Reserve/Einwechslungen: 2 Adam, 3 Souhaib, 5 Gero, 6 Jakob, 20 Vangeli

    Die Gäste aus Heddernheim begannen das Spiel energisch und setzten die Abwehr Blau-Gelbs in den ersten Minuten gehörig unter Druck. Gutes Stellungsspiel und eine konsequente Abwehrleistung aller Blau-Gelben, die Ale und Noah toll  unterstützten, sorgten dafür, dass die Anfangsphase ohne Gegentreffer überstanden wurde. Aaron kam bei einem zwischenzeitlichen Gegenzug gefährlich vors Heddernheimer Tor, konnte aber seinen Schuss nicht mehr abgeben, weil ein Heddernheimer Abwehrspieler in letzter Sekunde einschritt. So flog der Ball knapp übers Tor.

    Auf der Gegenseite erspielte sich Heddernheim einige Ecken, die stets gefährlich vors Tor kamen. Zweimal kam der Gegner freistehend zum Kopfball und Blau-Gelb hatte in dieser Phase Glück, dass die Bälle nur an die Latte prallten. Kurz darauf ließ sich das 0:1 für Heddernheim durch einen strammen Schuss ins rechte Eck aber nicht länger verhindern. Allerdings ging dieser Aktion ein foulverdächtiger Zusammenprall eines Gegenspielers mit Ale voraus, der dabei verletzt zu Boden fiel, kurz darauf aber weiterspielen konnte.

    Blau-Gelb ließ sich von dem Rückstand nicht beeindrucken und spielte nun mutiger nach vorn, wobei die Angriffe fast immer über die rechte Seite liefen. Lenny musste sich oft gegen bis zu drei Gegenspieler durchsetzen und konnte oft nur nach hartem Einsteigen der Heddernheimer Abwehrspieler gestoppt werden. Einmal setzte Lenny noch einen Schuss an den rechten Außenpfosten, ansonsten wurden weitere Angriffsbemühungen zum Beispiel von Yuito über links oder Vangeli durch die Mitte rechtzeitig vom Gegner unterbunden.

    Halbzeitfazit: Die Führung Heddernheims ging aufgrund seiner Torchancen in Ordnung. Torchancen der Blau-Gelben wurden unterbunden, indem zwei bis drei Heddernheimer gleichzeitig bei Gefahr zur Stelle waren und den ballführenden Blau-Gelb-Spieler stoppen konnten, bevor es zum Torschuss kam.

    Heddernheim fiel aber leider auch negativ auf durch seine sehr harte Spielweise. Einige Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit wurde das Spiel unterbrochen, als ein Spieler des SV Blau-Gelb nach einem Tritt des Gegners (mit dem Stollen voran) verletzt zu Boden ging, sich dabei eine Knöchelblessur zuzog und nicht mehr weiterspielen konnte.

    Während die Heddernheimer dies nicht als Foul ansahen, beharrten die Blau-Gelben darauf. Da die Spieler keine gemeinsame Lösung fanden, kamen entsprechend den Regularien der FairPlay-Liga die Trainer hinzu. Bedauerlicheweise konnten auch die Trainer die Situation nicht in beiderseitigem Einvernehmen klären. Dieser Fall ist leider nicht durch das Reglement abgedeckt, woraufhin der Trainer des SV Blau-Gelb sich zum Schutz seiner Spieler zum Abbruch des Spiels entschloss. Bei allen Spielen der F-Junioren handelt es sich um Freundschaftsspiele. Aus Sicht des SV Blau-Gelb war der Freundschaftsspielcharakter in diesem Moment nicht mehr gegeben, so dass der Abbruch die einzig logisch Konsequenz im Sinne der Spieler war.

    Angesichts dieser Umstände ist die Spielwertung Nebensache. Der Spielstand im Zeitpunkt des Abbruchs betrug 1:0 für Heddernheim.